Meine sehr geehrten Damen und Herren,

anbei ein kleiner Abriss unserer Vereinsaktivitäten seit der Gründung im Jahr 1976

 

Der Verein stellt sich vor!

 

Der Verein führt den Namen „Briefmarken- und Münzensammlerverein

Sponheim und Umgebung (iBDPh)   -  kurz BMSU   genannt.

 

Er wurde am 08. April 1976 gegründet und hat seinen Sitz in Sponheim.

Zunächst galt es die Grundlagen zu schaffen:

 

Der BMSU bezweckt,  das Hobby der  Philatelie und Numismatik zu pflegen,

insbesondere durch:

a)      uneigennützige Belehrung und Förderung aller Mitglieder durch Erfahrungs-Marken und Münzenaustausch.

b)      Information  über  Briefmarken, ( Philatelie)  Münzen  (Numismatik) und Bedarfsartikeln.

c)      Durchführung philatelistischer und numismatischer Beziehungen zu anderen Vereinen.

d)     Durchführung von Veranstaltungen von Tauschtagen, Ausstellung etc...

 

 

 

Ein Briefmarkensammler namens Heinz Jürgen Jung hatte die Idee, einen Briefmarken- und Münzensammlerverein zu gründen.

Aus diesem Grund besprach er diese Idee mit einigen Sponheimern.

Diese Idee wurde am 1. April 1976  in der regionalen Presse veröffentlicht.

 

Zu einer 1. Besprechung am 1.4.1976 im Gasthaus zur Post (Glock) konnten ca. 20 interessierte Teilnehmer aus  den umliegenden Orten Sponheim, Hüffelsheim, Winterburg, Rüdesheim, Roxheim, Waldböckelheim sowie aus Bad Kreuznach begrüßt werden.

 

Es wurde eine Interessengemeinschaft geschlossen mit dem Ziel, einen Verein zu gründen.

An diesem Abend wurde ein kommissarischer Vorstand gebildet und auch gewählt:

 

In der eigentlichen Gründungsversammlung am 8.4.1976 wurde der Verein mit 16 Teilnehmern gegründet, ein Vorstand gewählt und eine Satzung verabschiedet.

 

Der Vereinsname lautet:  Briefmarken- und Münzensammlerverein Sponheim und Umgebung, in Kurzform

auch  „BMSU“  genannt.

Die Tageszeitung berichtete damals:    „Der Briefmarken- und Münzensammlerverein

Sponheim und Umgebung“ ist gegründet.

 

Treffpunkt:

 

Es ist vorgesehen, monatlich zweimal zusammenzukommen.

Treffen ist an jedem 2. Donnerstag und an jedem 4. Sonntag im Vereinslokal Glock.

 

Alles Neue und Wissenswerte auf dem Gebiet der Philatelie und Numismatik soll besprochen und bekannt gegeben werden.   (Vereinsrundschreiben)

 

Mit Wirkung zum 01.10.1976 wurde der Verein in den Landesverband Hessischer Philatelistenvereine e.V. und damit in die große Sammlergemeinschaft des Bundes Deutscher Philatelistenvereine e.V. aufgenommen.

 

Mitunter wurden auch Diaabende, Skatturniere, Sommerfeste, Weihnachtsfeiern oder karnevalistische Veranstaltungen durchgeführt.

 

In einer Presseveröffentlichung hieß es Ende 1976:

 

Immer größer werdende Beliebtheit können sich die Briefmarken- und Münzensammler des Vereins Sponheim erfreuen, die mit den eingerichteten Tauschtagen eine echte Hobbylücke ausgefüllt haben.

 

Bei den regelmäßigen Tauschtagen ist es immer zwischen 15 und 20 Interessenten, die sich im Gasthaus „Zur Post“ zum Tausch oder philatelistischem Gespräch zusammenfinden.

Von 1976 bis 1980 wurden monatlich an jedem 2. Donnerstag und jeden 4. Sonntag Tauschtage durchgeführt, mit immer wachsender Beliebtheit.

 

Busfahrten und Sommerfeste wurden jährlich organisiert.

 

Im Jahre 1980 besuchten die Mitglieder die Tschechoslowakei.

 

Besichtigt wurden u.a. Alexanderbad, Karlsbad, die Prager Burg, (Hradschin), die  „Goldene Stadt Prag“,

der  St. Veitsdom,  der älteste jüdische Friedhof in Europa mit der Pinkassynagoge sowie das jüdische Museum.

 

1981/1982:   

Großer Beliebtheit erfreute sich das vom „BMSU“ auf dem Sportplatz Haardt durchgeführte Sommerfest.

 

Zahlreiche Mitglieder mit ihren Freunden, aber auch viele Bürger aus Sponheim und Umgebung besuchten diese bei bestem Sommerwetter durchgeführte Veranstaltung, wo man bei gutem Spießbraten und einem guten Glas Sponheimer Wein viele frohe Stunden erlebte.

Da sage einer, das Briefmarken- und Münzensammeln sei  ein trockenes Geschäft!

 

1983:   1. Große Präsentation in der Öffentlichkeit am Tag der Briefmarke:

 

Im Jahr 1983 wurde die 1. öffentliche  Briefmarken- und Münzenausstellungen in der Rosengartenhalle in Rüdesheim durchgeführt. In Rüdesheim daher, weil in Sponheim keine Räumlichkeit in dieser Größenordnung vorhanden war.

Der „Tag der Briefmarke“ war für die Sammler aus Sponheim der ideale Anlass, ihr  Hobby auch einmal einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.

In der Ausstellung stellten eifrige Sammler ihre Briefmarkensammlungen  sowie Münzen aus verschiedenen Epochen aus. Der gut angenommene öffentliche Tauschtag wurde von den Besuchern gut angenommen.

Die ersten jugendlichen Sammler konnten begrüßt werden.

 

1984:               2. Große Briefmarken- und Münzenausstellung in Rüdesheim

 

Im Jahr 1984 wurde die 2. öffentliche  Briefmarken- und Münzenausstellungen in der Rosengartenhalle in Rüdesheim durchgeführt. Der Erfolg der 1. Ausstellung im Jahr 1983 gab uns Recht, jetzt jährlich größere  Öffentliche Ausstellungen, verbunden mit Tauschtagen durchzuführen.

 

1986:               Zum 10-jährigen Jubiläum 1986  erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister.

 

1987:               Linksrheinisches Treffen aller Vereine !

 

Zum ersten Mal trafen sich auf Initiative des Sponheimer Vereines alle linksrheinischen Vereine, um gemeinsam die unterschiedlichen Probleme zu besprechen, die ja gleichermaßen alle Vereine betrafen.

Ziel war es, dass untereinander kein Konkurrenzdenken aufkommt, denn nur gemeinsam, mit gegenseitiger Unterstützung hat langfristig jeder Verein etwas davon.

 

1. Große Briefmarkenausstellung in der Grafenberghalle Sponheim

 

Im November 1987 fand zum ersten Mal in der neu erbauten Grafenberghalle in Sponheim eine Briefmarkenausstellung statt.

 

Motiv: Philatelie im Zeichen der Völkerverständigung „CSSR“  unter der Schirmherrschaft von Kulturattache H. Vaclav Rozboud.

 

28. Februar 1988:       Gründung der Jugendgruppe Sponheim

Oktober 1988:             Erste Kontakte mit Verein aus Budweis

Mitglieder des Sponheimer Vereins fuhren privat nach Budweis, um erste Kontakte zu knüpfen. Sehr herzlich war die Aufnahme von dem gesamten Vorstand des Vereines SCF-Filatelistu aus Böhmisch-Budweis.

 

30.10.1988:        Briefmarkenausstellung mit 1. Sonderstempel von Sponheim

                           Motiv:     „Briefmarkensammler stellen ihr Hobby vor“

 

1989:               Am 7. Mai 1989 fand in Bürgerhalle Waldböckelheim eine Briefmarken- und       

                        Münzenausstellung.

Motiv: Philatelie im Zeichen der Völkerverständigung „UDSSR“

 

Oktober 1990:  Briefmarkenausstellung mit Tauschtag  in der Grafenberghalle

 

Motiv: Philatelie im Zeichen der Völkerverständigung „Österreich“

 

1991:               15-jähriges Vereinsjubiläum

 

Die Briefmarken- und Münzenausstellung  in der Grafenberghalle in Sponheim am

17. November konnte wieder als großen Erfolg verbucht werden. Über 400 Besucher konnten begrüßt werden.

 

Oktober 1992:                        Briefmarkenausstellung in der Grafenberghalle in Sponheim

 

Motiv: Philatelie im Zeichen der Völkerverständigung   „Frankreich“

 

 

1993:                          Briefmarken- und Telefonkartenausstellung in der Grafenberghalle

 

1994:                          Münzenbörse im Casino Michelin

 

Der Erfolg gab uns Recht, die Resonanz war überwältigend. Daher gab es auch keine Überlegungen, die Münzbörse jährlich stattfinden zu lassen.  Über 20 Händler hatten ihre Tische aufgebaut, ca. 400 Besucher dankten es ihnen.

 

Briefmarken- und Münzenausstellung  in der Grafenberghalle in Sponheim am 07. August  1994. Neben den Briefmarkenexponaten konnte dieses Mal auch eine schöne Münz- und Notgeldsammlung gezeigt werden.

 

1995:                          2.  Münzenbörse im Casino Michelin  Bad Kreuznach.

 

1996:                          3. Münzenbörse im Casino „Michelin“ Bad Kreuznach

 

23.06.1996:                 Jubiläumsbriefmarkenausstellung in der Grafenberghalle Sponheim

 

Eine große Briefmarkenausstellung mit Exponaten aus aller Welt, darunter eine schöne Kreuznacher Stempelsammlung konnten den Besuchern präsentiert werden. Eine schöne  Postkarten- und Feldpostsammlung war einer der Höhepunkte der Veranstaltung.

 

20-jähriges Vereinsjubiläum

 

Eine große Feier wurde anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums in der Grafenberghalle durchgeführt.

 

1997:                          4. Münzenbörse am 5.1.97 im Casino Michelin

Die Münzenbörse ist ein fester Bestandteil der Münzensammler geworden.

 

                                 Briefmarkenausstellung  „Offene Klasse“ in der Grafenberghalle in Sponheim.

 

1998:                          5. Münzenbörse im Januar im Casino Michelin

 

1999:                          6. Münzenbörse im Januar im Casino Michelin

 

Briefmarkenausstellung „Offene Klasse“  in der Grafenberghalle

 

2000:                          7. Münzenbörse im Januar im Casino Michelin

 

Neben alten Münzen der Römer und Griechen konnte man einen Trend in Richtung Kaiserzeit und Deutsche Staaten feststellen. Kursmünzen hatten ebenso einen starken Zuspruch.

Sommerfest im Juli, Busfahrt im September und eine große Weihnachtsfeier im Dezember runden das Jahr ab.

 

2001:                          8. Münzbörse im Casino Michelin

 

25-jähriges Vereinsjubiläum, verbunden mit einer großen Rang 3 Ausstellung mit Sonderstempel!

 

4 Tagesfahrt im September nach Bamberg und Umgebung, große Jubiläumsfeier mit Landesverband und Mitgliedern.

 

2002:                           9. Münzbörse:  Die Münzbörse im Januar mit ca. 600 Besuchern war ein toller Erfolg.

 Die Busfahrt im September ging nach Homburg Saar (Schlossberghöhlen)  und    

                     nach  Frankreich zur Festung Bitche.

 

2003:                           10. Münzbörse im Casino Michelin mit Beteiligung des SWR / 3. Fernsehprogramm, ca. 700 Besucher.

 

 

29.6.2003:                  Briefmarken- und Münzenausstellung    „Offene Klasse“ in Sponheim                         

 

                                   15 Exponate wurden ausgestellt, zusätzlich Münzen von 1900 bis Heute.

 

das Sommerfest in Emils Garten.

 

Die Busfahrt des Vereins im Sept.  (Schinderhannestour

Idar- Oberstein, Simmern, Denkmal Jäger aus Kurpfalz und vieles mehr.)

 

 

2004:                          11. Münzbörse im Januar war sehr gut besucht, ca. 800 Besucher.

 

Sommerfest auf der Haardt im Juli

 

Busfahrt des Vereins  im Sept.  (Postmuseum Gau-Odernheim, Weinbaumuseum in Oppenheim und das prähistorische Museum in Nierstein.

 

Mitgliederstand  aktive Sammler:   47 Erwachsene             Jugendliche:     17

Fördermitglieder  = 69         

 

 2005:                          12. Münzbörse im Januar war sehr gut besucht, ca. 700 Besucher.

 

Sommerfest auf der Haardt im Juli

 

Die Busfahrt  im Sept. nach Trier.

 

Jahresabschlussfeier (bayerischer Abend) im Oktober.

 

Ausstellung „Offene Klasse“ in Oktober 2005 mit der Briefmarkengemeinschaft Michelin und dem CBV. Die Veranstaltung fand guten Anklang und wird nicht die letzte dieser Art gewesen sein.

 

2006:                          13.  Münzbörse im Januar

 

28. Mai , Ausstellung Offene Klasse  mit Tauschtag   „30 Jahre BMSU"in der Sponheimer Grafenberghalle.

 

Sommerfest im Juli

 

4-Tages-Busfahrt nach Dresden im September

 

Große Jubilarfeier „30 Jahre BMSU" im November.

 

2007:                          14.  Münzbörse im Januar

 

                        Sommerfest im Juli, in September die Busfahrt nach Trier 

 

Große Ausstellung im Casino Michelin im November mit den    

                     Briefmarkenfreunden „Michelin“ zusammen / Großtauschtag regional.

 

2008:                           15.  Münzbörse im Januar

                                   

                                   25.4.  bis 28.4.2008  4-Tagesbusfahrt mit Fa. Wink  nach Budweis / Prag.

 

Sommerfest im Juli

 

 im September machten wir eine Rheinfahrt und   besichtigten anschließend  

                     die Burg Lahneck.

 

2009:                          16.  Münzbörse

                                    28.6. 2009    Große Briefmarkenausstellung in der Grafenberghalle

  Sommerfest  4.  Juli,

Im September machten wir eine Busfahrt mit Besichtigung des Fahrradmuseums in Gau Algesheim und eine Stadtbesichtigung in Mainz.

Weihnachtsfeier im Dez. in der Grafenberghalle.

 

 2010:                          17.  Münzbörse

 

15.4. bis 12. Mai  2010          Heimat-, postgeschichtliche und philatelistische Ausstellung in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach in Zusammenarbeit mit dem CBV. 

 

Mitgliederstand  aktive Sammler:   49  Erwachsene                    Jugendliche:     13

 

Fördermitglieder            = 78                =  Total  140 Mitglieder

 

2011:                          18. Münzenbörse

 

26.6. / 27.6. 2011:      Rang 3 Ausstellung mit Sonderstempel und Sonderpostamt    

 

35 Jahre Briefmarken- und Münzensammlerverein Sponheim und Umgebung

Schirmherr:                 Herrn Landrat Diehl

 

Rahmenprogramm:     Um jeweils 13 Uhr fand eine Klosterführung statt, an der insgesamt 30 Personen teilnahmen.

    Am 26.6. 2011 fand ab 19     Uhr ein philatelistischer Abend statt.

      Es gab frisch gegrillter  Sponheimer Spießbraten vom Holzgrill und anschließend eine Weinprobe.

                                        Zusätzliche Ausstellungen:    16 Ständer und Lektüren zum Thema „Trithemius“.

                                        Organisation der Ausstellung „Trithemius“:      Verein der Burgfreunde.

 

   Rahmen:                           Zur Durchführung dieser Ausstellung hatten wir  insgesamt 140  Doppelrahmen bestückt.

Jugendexponate:            Insgesamt konnten wir 25 Jugendexponate präsentieren.              

Exponate „Senioren“ :   Letztendlich war unsere Halle mit 140 Rahmen an die Kapazitätsgrenze gestoßen.

            Insgesamt konnten wir 41 Exponate präsentieren.


Werbung im Rundfunk:         Erfreulicherweise wurde im Rundfunk SWR 4 über unsere Veranstaltung ausführlich berichtet.

 

Sonderstempel:           Es wurde über Geo-Müller ein Sonderstempel mit Motiv „Abt Trithemius“ erstellt, den die Post auch genehmigte.

 

Sonderbelege:             2 Sonderumschläge wurden angeboten, diese wurden gerne angenommen.

                                       Weitere Belege aus unserem Vereinsbestand lagen aus, aber es wurden nur geringe Umsätze damit erzielt.

 

Sonderpostamt          Ein Sonderpostamt am Sonntag hatte großen Erfolg, der Umsatz war für unsere Verhältnisse sehr gut. (4.600,- €)

 

2012:                          19.  Münzbörse im Januar                   

                                   25.4.  bis 28.4.2008  4-Tagesbusfahrt mit Fa. Wink  nach Budweis / Prag.

 Sommerfest im Juli

  im September machten wir eine Rheinfahrt und   besichtigten anschließend  die Burg Lahneck. 

 

2013:                         20.  Münzbörse im Januar

                                   

Briefmarkenausstellung im Freilichtmuseum in Bad Sobernheim mit Sonderpostamt und Sonderstempel

 Sommerfest im Juli

 Fahrt nach Aachen im September

 Weihnachtsfeier im Dezember

 

2014:                          21.  Münzbörse im Januar                                   

                                   Mai:  4-tägige Fahrt nach Berwang / Tirol

 Sommerfest im Juli

 Dezember:  Philatelistische Ausstellung in Abtweiler / Organisation und Durchführung:  Doris und Paul Hermann Dahl

„Der ehemalige Postleitbereich Bad Kreuznach“. 

 

Weihnachtsfeier

 

2015:                          22.  Münzbörse im Januar

                                   

                                   Sommerfest im Juli      /  Busfahrt im September  nach Alsfeld

                                   Weihnachtsfeier im Dezember

 

2016:                          23. Münzbörse im Casino Michelin  war ein voller Erfolg

 

 Im Mai organisierten wir eine 5-Tagesfahrt nach Ferlach - Österreich,es war eine tolle Reise mit vielen schönen  

 Begegnungen von Ferlach und Umgebung.

 

                                   Die Rang 3  Ausstellung am 18./19. Juni 2016 mit Jugendbeteiligung anlässlich des 40-jährigen Bestehens war ein voller Erfolg. Die Eröffnung der Ausstellung erfolgte u.a. von Herrn Landrat Herrn Diehl und weiteren ca. 100 Gästen.              Viele zufriedene Besucher und Mitglieder holten sich die Sonderbelege und den Sonderstempel. Das Tagespostamt hatte alle Hände voll zu tun, alle Aufträge zu erledigen.  Der phil. Abend mit Weinprobe wurde von unseren Gästen, die hier übernachteten sehr gerne angenommen.

 

            Die Jahresabschlussfeier / Jubilarfeier im Dezember mit ca. 90 Mitgliedern und Gästen war der krönende Abschluss des   

            Jahres 2016. Ein tolles Essen, schöne Reden, einen Rückblick von 40 Jahren über das Vereinsgeschehen sowie die vielen  

            Ehrungen rundeten das Fest ab.

 

2017:                       

Die 24. Münzbörse am 8.1.2017 von 9-16 Uhr im Casino Michelin ist erfolgreich durchgeführt worden.

 

Das Sommerfest im Juli war sehr gut besucht.  Die Unterhaltungsspiele wurde gerne und vielfältig angenommen.Der frische Aschenbraten war wieder der Abschluss des schönen Festes.

 

 Die Busfahrt im September 2017 nach Cochem war komplett ausgebucht. Das traditionelle Frühstück, die Führung mit 2    Stadtführern durch die Altstadt, das gemeinsame Mittagessen, die Führung auf der Reichsburg und die abschließenede Fahrt mit dem Moselweinexpress waren die Höhepunkte.

 

Die Weihnachtsfeier hatten wir am 9.12.2017 in der festlich geschmückten Grafenberghalle. Ein schönes Essen, eine Tombola sowie zahlreiche Ehrungen wurden durchgeführt.

 

2018:

die 25.  und letzte Münzbörse im Casino Michelin  Bad Kreuznach am 7. Jan. 2018  von 9-16 Uhr.  Tolle Besucher und viele Händler.

 

Die  Planung zum Tag der Briefmarke mit Sonderstempel und Sonderpostamt  in der Grafenberghalle Sponheim am 28. Oktober 2018 ist in Planung.

         

 

 

Dieser Rückblick in die vergangenen Jahre kann nur ein kurzer Rückblick sein, was die Mitglieder, der Vorstand und sonstige Personen zur stetigen Entwicklung geleistet haben.

 

Jährliche Aktivitäten in Form von Sommerfesten, Ausstellungen, Weihnachtsfeiern und monatlichen Tauschtagen lassen keine Langeweile aufkommen.

Man muss  es selbst miterleben!

 

Was man auf den ersten Blick erkennen kann ist die Tatsache, dass unser Verein lebt, dass er etwas leistet und unseren Mitgliedern auch etwas bieten kann. Nicht nur für aktive Sammler von Briefmarken oder Münzen.

Die Mitglieder unseres Vereins können positiv in die Zukunft schauen. Wir sind ein Verein mit aktiven Mitgliedern, haben eine gesunde Altersstruktur, eine aktive Jugendgruppe und ein engagierter Vorstand, mit dem es auch Spaß macht, gute Vereinsarbeit zu leisten.

Unser Ziel ist es weiterhin. den Verein gesund zu halten, Nachwuchsarbeit zu fördern, Veranstaltungen in Form von Tauschtagen, Ausstellungen, Münzbörsen  usw. durchzuführen.

 

Falls Sie mal Gelegenheit haben, kommen Sie nach Sponheim und genießen die Weinberge, den Wein, die Wälder, erleben eine Führung im Kloster Sponheim und kommen natürlich auf unseren Tauschtag, siehe Terminübersicht.

 

 

Bernhard Haas                                   Udo Zimmermann

  

Vorsitzender                                       stellv. Vors. und Jugendwart .